Sie sind hier: StartseiteWir über unsDer Beauftragte für Angelegenheiten des Militärischen Personals

Der Beauftragte für Angelegenheiten des Militärischen Personals

Der BeAMilPers BSprA, OTL Ralph Oberländer. (Foto: © Pressestelle/BSprA) Lupe
Der BeAMilPers BSprA, OTL Ralph Oberländer.
(Foto: © Pressestelle/BSprA)

Im Zuge der Neuausrichtung sind die Funktion des vormaligen Dienstältesten Offiziers und der von ihm als militärische Dienststelle geführte Militärische Anteil in die zivile Referatsstruktur des Bundessprachenamtes integriert worden. Der Beauftragte für Angelegenheiten des Militärischen Personals (BeAMilPers) ist somit zugleich Leiter des Referats Zentrale Angelegenheiten (ZA) 4. Ihm unterstehen die I. und II. Inspektion in Hürth sowie die III. Inspektion beim Sprachenzentrum Ost in Naumburg/Saale, die IV. Inspektion beim Sprachenzentrum West in Münster und die V. Inspektion beim Sprachenzentrum Süd in Ellwangen.

Das Referat ZA 4 ist zuständig für die truppendienstliche Führung der Soldatinnen und Soldaten des militärischen Stammpersonals und der deutschen militärischen Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Zudem führt es in Ergänzung zum Sprachunterricht militärische Ausbildungsmaßnahmen durch. Ebenso obliegt dem Referat ZA 4 die Betreuung der ausländischen Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer, denen gegenüber der Beauftragte für Angelegenheiten des Militärischen Personals weisungsbefugt ist.

Betreuungs- und Lehrstabssoffiziere

Im Rahmen der Militärischen Ausbildungshilfe für Nicht-NATO-Staaten führt die Bundeswehr an der Führungsakademie in Hamburg den "Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst International" (LGAI) durch. Bei den Lehrgangsteilnehmern handelt es sich um Stabsoffiziere von Heer, Luftwaffe und Marine aus verschiedenen Nationen.

Zum Erwerb der notwendigen deutschen Sprachkenntnisse nehmen die Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer vor Beginn des LGAI an einer bis zu zwölf Monate dauernden Sprachausbildung am Bundessprachenamt in Hürth teil. Ergänzend zu ihrer Sprachausbildung erhalten sie ein umfangreiches Begleitprogramm, welches ihnen exemplarisch Eindrücke aus den Bereichen der deutschen Politik und Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft sowie aus verschiedenen Bereichen der Streitkräfte vermitteln soll. Planung, Vorbereitung und Durchführung dieses Begleitprogramms verantworten drei Betreuungsoffiziere, jeweils ein Stabsoffizier aus Heer, Luftwaffe und Marine; sie unterstützen außerdem und insbesondere diese ausländischen Lehrgangsteilnehmer bei allen Fragen des täglichen Lebens. Drei Lehrstabsoffiziere, jeweils ein Stabsoffizier aus Heer, Luftwaffe und Marine, unterstützen den Deutschunterricht in militärfachsprachlicher Hinsicht.