Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichtenDienstältester Offizier des Bundessprachenamtes erinnerte an Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus

Dienstältester Offizier des Bundessprachenamtes erinnerte an Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus

Oberstleutnant Mathias Köhler vom Bundessprachenamt sprach bei seiner Rede zum Volkstrauertag über Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus.Lupe
Oberstleutnant Mathias Köhler vom Bundessprachenamt sprach bei seiner Rede zum Volkstrauertag über Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus.

Der Dienstälteste Offizier beim Bundessprachenamt in Hürth, Oberstleutnant Mathias Köhler, hielt am Sonntag anlässlich des Volkstrauertages am Ehrenmal in Hürth-Hermülheim eine Rede zum Gedenken an die Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus. Köhler, der die rund 700 Soldatinnen und Soldaten beim Bundessprachenamt führt, legte dabei auch einen Schwerpunkt auf die Herausforderungen durch den weltweiten Terrorismus. Deutschland, so Köhler, habe laut Präambel des Grundgesetzes den Auftrag, dem Frieden in der Welt zu dienen. Deshalb dürfe man nicht vor den Herausforderungen kapitulieren, die der Terrorismus mit sich bringe. Nach Auffassung des 57jährigen Offiziers müsse man vielmehr darüber nachdenken, wie man den Frieden in der Welt auch unter diesen neuen Bedingungen sichern könne, sagte er im Rahmen der Gedenkveranstaltung der Ortsgemeinschaft Hürth-Hermülheim.

Als einen wichtigen Beitrag zur Verständigung und Versöhnung bewertete Köhler die Teilnahme von ausländischen Soldaten an der Gedenkveranstaltung, die zurzeit im Bundessprachenamt Deutsch lernen. Unter anderem nahmen Soldaten aus Afrika, Asien und dem Balkan am Gedenken teil. Auch für sie sei der in Deutschland begangene Volkstrauertag eine Gelegenheit zum Erinnern an Gefallene und Opfer in ihrer Heimat, so Köhler. Denn viele Staaten, aus denen diese Soldaten stammen, sind ebenfalls an Friedenseinsätzen beteiligt und manche sogar selbst von Konflikten betroffen.


Bilder

Gedenken am Volkstrauertag 2008 am Ehrenmal in Hürth-Hermülheim Lupe
Gedenken am Volkstrauertag 2008 am Ehrenmal in Hürth-Hermülheim
Soldaten aus Afrika, Asien und Südosteuropa, die am Bundessprachenamt in Hürth Deutsch lernen, nahmen an einer Gedenkveranstaltung zum diesjährigen Volkstrauertag in Hürth teil Lupe
Soldaten aus Afrika, Asien und Südosteuropa, die am Bundessprachenamt in Hürth Deutsch lernen, nahmen an einer Gedenkveranstaltung zum diesjährigen Volkstrauertag in Hürth teil

nach obennach oben

Stand vom 17.11.2008 | Text und Fotos: Bundessprachenamt/Wolfgang Sender