Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichtenJahr 2010Bundessprachenamt leistet terminologische und sprachliche Beratung bei NATO-Fachtagung in Tschechien

Bundessprachenamt leistet terminologische und sprachliche Beratung bei NATO-Fachtagung in Tschechien

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Fachtagung in Brno/Tschechien. Foto: Pressestelle NATO Joint CBRN Defence Centre of Excellence Lupe
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Fachtagung in Brno/Tschechien.
Foto: Pressestelle NATO Joint CBRN Defence Centre of Excellence

Das Atlantische Bündnis veröffentlicht zum Thema ABC-Abwehr Publikationen, die regelmäßig aktualisiert werden müssen. Verantwortlich für die Erstellung und Überarbeitung dieser Publikationen ist das NATO Doctrine & Terminology Panel (DTP) der Chemical, Biological, Radiological, and Nuclear (CBRN) Operational Working Group, das sich zweimal jährlich trifft. Zu der Tagung vom 17. bis 20. Oktober 2011, die das NATO Joint CBRN Defence Centre of Excellence im tschechischen Brno ausrichtete, war auch eine deutsche Delegation entsandt worden, der erstmals eine Sprachmittlerin und ein Terminologe der Abteilung Sprachmittlerdienst (SMD) angehörten.

Auf sprachliche und terminologische Genauigkeit kommt es an

Im Mittelpunkt der in der NATO-Sprache Englisch durchgeführten Veranstaltung standen die Erarbeitung der Alliierten Technischen Druckschrift ATP 3.8.1 Vol II "Specialist CBRN Defence Capabilities" und die Überprüfung von Einträgen in der Alliierten Verwaltungsdruckschrift AAP-21, dem "NATO-Glossary of Chemical, Biological, Radiological and Nuclear Terms and Definitions". Aus NATO-Mitgliedstaaten eingebrachte Änderungsvorschläge zu Definitionen in der AAP-21 wurden systematisch bearbeitet. Dabei kam der Vertreterin von SMD 16 und dem Vertreter von SMD 2 eine wichtige Rolle zu: Während der Tagung waren Rita Wöhrle, Sprachmittlerin an der ABC- und Selbstschutzschule in Sonthofen, und Matthias Doyscher, Terminologe im Bundessprachenamt in Hürth, beratend tätig. Ihre Aufgabe bestand darin, die Einhaltung einschlägiger terminologischer Richtlinien sicherzustellen, bei der Formulierung von Definitionen sprachlich zu unterstützen, Abweichungen zwischen der englischen und der französischen Definition von Fachwörtern zu identifizieren und zu beseitigen sowie die zur Diskussion gestellten Änderungsvorschläge mit den aktuellsten NATO-Vorschriften in Einklang zu bringen.

Matthias Doyscher (SMD 2) und Rita Wöhrle (SMD 16) stellten die terminologische und sprachliche Beratung sicher. Foto: Pressestelle NATO Joint CBRN Defence Centre of Excellence Lupe
Matthias Doyscher (SMD 2) und Rita Wöhrle (SMD 16) stellten die terminologische und sprachliche Beratung sicher.
Foto: Pressestelle NATO Joint CBRN Defence Centre of Excellence

Gewinnbringende Zusammenarbeit von Sprachmittlern, Terminologen und Stabsoffizieren

Als äußerst förderlich erwies sich die Kombination aus sprachlich-terminologischer und militärisch-fachlicher Kompetenz, denn durch das Zusammenspiel dieser beiden Komponenten konnte die Qualität existierender Publikationen erheblich verbessert werden. Im multinational geprägten NATO-Umfeld sind eine klare Sprache und eine exakte Abgrenzung von Begriffen Voraussetzungen, um die Interoperabilität zu gewährleisten und die Kommunikation zu erleichtern.

Zügige Umsetzung der Arbeitsergebnisse

Von den neuesten Erkenntnissen über terminologische Entwicklungen im Bereich der ABC-Abwehr profitierten nicht nur die militärischen Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer - diese Erkenntnisse fließen auch in die Arbeit des Sprachendienstes ein. Der betreffende Datenbestand in LEXIS wird auf der Grundlage der in Brno erarbeiteten Fachwörter aktualisiert und steht allen Nutzern in der Bundeswehr zur Verfügung. Durch die Teilnahme am DTP ergeben sich außerdem Synergieeffekte für die Vertreterin und den Vertreter des Bundessprachenamtes im Hinblick auf ihre Mitarbeit im Terminologieausschuss der Bundeswehr "ABC-Abwehr und Schutzaufgaben": Dieser Ausschuss wurde im Zuge der 2009 erlassenen Weisung für die Terminologiearbeit der Bundeswehr eingerichtet und verabschiedet den für die Bundeswehr verbindlichen Fachwortschatz für den ABC-Bereich.



Stand vom 16.11.2011 | Text: Matthias Doyscher (SMD 2)/Fotos: Pressestelle NATO Joint CBRN Defence Centre of Excellence