Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichtenJahr 2010Vorweihnachtliche Bescherung für den Förderverein der Miloš-Sovák-Schule und das Hospiz Hürth e.V.

Vorweihnachtliche Bescherung für den Förderverein der Miloš-Sovák-Schule und das Hospiz Hürth e.V.

Präsident Wolfgang Steimels und die Spendenempfänger nach der Scheckübergabe. Foto: L.Woitha (BSprA/Presse) Lupe
Präsident Wolfgang Steimels und die Spendenempfänger nach der Scheckübergabe.
Foto: L.Woitha (BSprA/Presse)

Der Weihnachtsmann kam dieses Jahr schon ein bisschen früher - zumindest für den Förderverein der Miloš-Sovák-Schule und das Hospiz Hürth. Deren Vertreter - Konrektorin Angelika Weber, die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Sabine Altendorf, und der 2. Vorstandsvorsitzende des Hospiz-Vereins, Herr Ignaz Pley - erhielten am 13. Dezember von Präsident Wolfgang Steimels einen übergroßen symbolischen Spendenscheck über einen Betrag von jeweils 1839,15 Euro. Im Rahmen eines gemeinsamen Treffens mit Kaffee und Kuchen am Bundessprachenamt, an dem auch die Organisatoren des Weihnachtsbasars teilnahmen, übergab Präsident Steimels die Schecks: "Dank des großen Engagements meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihrer Backkünste und Spendenbereitschaft schätze ich mich glücklich, Ihnen diese Schecks überreichen zu dürfen und damit Ihre wichtige Arbeit unterstützen zu können."

So fand der Erlös des zurückliegenden 22. Weihnachtsbasars am Bundessprachenamt auch in diesem Jahr glückliche Empfänger, die zuvor durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche den Basar organisiert hatten, ausgewählt worden waren. Die Konrektorin der Miloš-Sovák-Schule, Frau Angelika Weber, freute sich über die Spende: "Damit haben wir die Möglichkeit, einige unserer Außen- und Spielanlagen für unsere Schülerinnen und Schüler neu zu gestalten!" Auch das Hospiz Hürth wird die Spende sinnvoll einsetzen, erläuterte Herr Pley: "Wir werden die Ausbildung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitfinanzieren, die Schwerst- und Sterbenskranke in ihrer letzten Lebenszeit begleiten und sich um deren Familienangehörige kümmern."

Freuten sich über die Spende des Bundessprachenamtes: Die Konrektorin der Miloš-Sovák-Schule, Angelika Weber, die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Sabine Altendorf, und der 2. Vorstandsvorsitzende des Hospiz-Vereins, Herr Ignaz Pley.  Foto: L.Woitha (BSprA/Presse) Lupe
Freuten sich über die Spende des Bundessprachenamtes: Die Konrektorin der Miloš-Sovák-Schule, Angelika Weber, die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Sabine Altendorf, und der 2. Vorstandsvorsitzende des Hospiz-Vereins, Herr Ignaz Pley.
Foto: L.Woitha (BSprA/Presse)

Beide Vereine, der Förderverein der Miloš-Sovák-Schule wie auch das Hospiz Hürth, engagieren sich gemeinnützig für die Menschen in Hürth und Umgebung und finanzieren sich aus Spenden. Der Förderverein der Miloš-Sovák-Schule, die eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache ist, unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Schulkollegium die ideelle und materielle Arbeit der Schule, indem Anschaffungen für den Schulunterricht bezuschusst oder Schüler aus wirtschaftlich schwachen Familien unterstützt werden. Das Hospiz Hürth e.V., das sich als Ergänzung anderer bewährter Dienste versteht und Mitglied im Palliativ-Netzwerk südlicher Rhein-Erft-Kreis ist, begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Der Verein leistet seine ambulanten Dienste kostenfrei und überkonfessionell.



Stand vom 15.12.2011 | Text: Carsten Pietsch (BSprA/Presse), Fotos: Linda Woitha (BSprA/Presse)