Sie sind hier: StartseiteWir über unsNachrichtenKontinuität im Wandel: Bundessprachenamt der Abteilung Personal unterstellt

Kontinuität im Wandel: Bundessprachenamt der Abteilung Personal unterstellt

Kontinuität im Wandel: Bundessprachenamt der Abteilung Personal unterstellt Lupe
Freuen sich gemeinsam über das neue Amtsschild (v.l.n.r): LRDir Gerhard Matthey (Leiter Abteilung Sprachausbildung BSprA), RDir Erwin Puschkarsky (Leiter Abteilung Sprachmittlerdienste BSprA), Wolfgang Steimels (Präsident BSprA), MinDirig Lothar Maikranz (Stellv. Abteilungsleiter Personal BMVg), LRDir'in Birgit Sabczynski (Leiterin Abteilung Zentrale Angelegenheiten BSprA) und Veronika Worms (Vorsitzende Gesamtpersonalrat BSprA).

Die Neuausrichtung der Bundeswehr schreitet voran – und auch das Bundessprachenamt (BSprA) geht diesen Weg mit: Zum 1. Oktober 2012 wurde die Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Hürth der Abteilung Personal im Bundesministerium der Verteidigung unterstellt. Aus diesem Anlass erhielt der Präsident des BSprA, Wolfgang Steimels, aus den Händen des Stellvertreters des Abteilungsleiters Personal im Bundesministerium der Verteidigung, Ministerialdirigent Lothar Maikranz, bei dessen Besuch in Hürth am 2. Oktober 2012 symbolisch das neue Amtsschild.

„Sprachfertigkeiten sind heute das A und O für die Wahrnehmung von Einsatzaufgaben der Bundeswehr“, betonte Ministerialdirigent Lothar Maikranz. Das BSprA sei zudem ein wesentlicher Baustein im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Bundeswehr. In Bezug auf die Neuausrichtung der Bundeswehr unterstrich Präsident Wolfgang Steimels auch, dass „der Umfang und die bewährte Qualität der Sprachausbildung sowie des Übersetzens und Dolmetschens nicht nur in Hürth beibehalten werden – auch an den rund 70 Standorten, an denen das BSprA dezentral vertreten ist, werden unsere Sprachendienstleitungen weiterhin kundennah erbracht.“

Gemeinsam mit dem neu eingerichteten Bildungszentrum der Bundeswehr (BiZBw) und den beiden Universitäten der Bundeswehr bildet das BSprA die Bildungs- und Qualifizierungslandschaft innerhalb der Abteilung Personal. In diesem Rahmen werden die Zuständigkeiten für schulische, berufliche und akademische Bildung in der Bundeswehr gebündelt. Damit wird erstmals eine einheitliche Konzeption zivilberuflicher Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sichergestellt. Unverändert erfüllt das BSprA hier eine wichtige Aufgabe: Es stellt die Sprachausbildung von Angehörigen der Bundeswehr und von Mitarbeitern anderer Bundes- und Länderressorts in bis zu 48 Sprachen sicher. Zudem ist das Bundessprachenamt auf dem Gebiet des Dolmetschens und Übersetzens für die Bundeswehr zuständig und nimmt für andere Ressorts diese Aufgabe in Amtshilfe wahr.



Stand vom 10.10.2012 | Text: BSprA/C.Pietsch, Foto: BSprA/L.Woitha